">

23. März 2012

Unsere 1. Mannschaft ist Meister in der Saison 2011/2012 und steigt in die 3. Bezirksliga auf

Mit einem 9:0 Sieg über den direkten Konkurrenten FC Puchheim hat unsere 1. Mannschaft die Meisterschaft in der 1. Kreisliga errungen und sich damit den Aufstieg in die 3.Bezirksliga gesichert.

Wie so oft täuscht dieses sehr deutliche Ergebnis über den wahren spannenden Spielverlauf der einzelnen Paarungen hinweg: In zwei hart umkämpften Doppeln konnten sich Bergmann/Hinterdobler und Mesaros/Kierner jeweils erst nach Rückstand knapp durchsetzen. Mit dem souveränen Sieg von Baumgärtner/Rotter ergab sich so schon vor den Einzeln eine überraschende 3:0 Führung. Nicht ganz so unerwartet waren dann die Siege unserer beiden Spitzenspieler Bela Mesaros und Wolfgang Hinterdobler, die auf hohem Niveau spielten und Peter Riemschneider bzw Laurin Huber im vorderen Paarkreuz diesmal keine Chance liessen. Und als auch Gerhard Baumgärtner und Werner Bergmann im mittleren Paarkreuz beide punkten konnten, war schon fast klar, dass an diesem Abend alles gelingt. So war es dann auch: erst konnte sich im Duell der Routiniers Stephan Rotter gegen Bertram Sirch relativ deutlich durchsetzen. Da wollte dann auch unser Nachwuchsspieler Fabian Kierner nicht nachstehen: Nach 2:0 Satzrückstand konnte er die Ratschläge seines Coaches Wolfgang umsetzen und mit deutlicher Leistungssteigerung auch sein Spiel gegen Dieter Arndt noch zu seinen Gunsten umbiegen.

Viele Spieler, Ex-Spieler und Freunde der Abteilung hatten den Weg in die Halle gefunden und für eine tolle Atmosphäre gesorgt. Von Anfang bis Ende wurde die Mannschaft hervorragend von den Zuschauern in der Halle unterstützt.

Auch den Spielern unseres befreundeten Nachbarvereins Puchheim danken wir für ihre respektable Haltung, mit der sie die überdeutliche Niederlage fair und sportlich akzeptiert haben. Wir können es nur nochmal wiederholen, wenn man genau hinschaut, war’s nicht die „Klatsche“ wie es unsere Gäste direkt nach dem Spiel empfunden hatten. Der alte Spruch „Wenn’s läuft, dann läuft’s“ hat sich bestätigt, und so steht am Ende ein Ergebnis, dass um ein paar Punkte zu hoch ausgefallen ist, aber doch einen verdienten Sieger gesehen hat.

Und jetzt freut sich das Team auf die Herausforderungen nächstes Jahr in der Bezirksliga.

Werner Bergmann